AKTUELLES

Erweiterung der ZELA-Geschäftsleitung

15-05-2017

Die beiden geschäftsführenden Steuerberater der ZELA Steuerberatungsgesellschaft, André Geils und Andreas Wahlers freuen sich über Zuwachs in der Führungsebene.

Seit April 2017 sind Andrea Schwarzenberger (Steuerberaterin) und Sönke Siemers (Steuerberater) offiziell als zusätzliche Geschäftsführer der ZELA bestellt.

Karriere bei der ZELA

25-08-2016

Wir suchen engagierte, junge Menschen für eine Ausbildung bei der ZELA ab 2017!

Bist Du interessiert, in einer erfolgreichen Steuerberatungskanzlei zu arbeiten und hast Du Lust auf den Umgang mit Menschen aus der Region? Dann melde Dich bei Frau Wahlen wahlen@stb-zela.de und sende ihr Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen zu.

Weiterlesen

Fit für den Alltag - mit Spaß bei der Sache

07-06-2016

Wir hatten aus unserem Kollegium ein Team für den diesjährigen Firmenlauf (B2RUN) in Bremen zusammen gestellt, dass sich sehr erfolgreich im vorderen Drittel platzieren konnte. Bei bestem Wetter und noch besserer Laune starteten wir für die gute Sache am Weserstadion. In herrlicher Kulisse ging es dann an der Weser entlang - angefeuert von vielen Fans und Zuschauern.

Weiterlesen

Firmen Video

Unsere Topthemen

Übernahme der Einkommensteuer für Geschenke an Geschäftsfreunde

Übernahme der Einkommensteuer für Geschenke an Geschäftsfreunde

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft und im Geschäftsleben auch die Kunden. Aufwendungen für Geschenke an Geschäftsfreunde sind grundsätzlich nicht als Betriebsausgabe abziehbar. Das gilt aber dann nicht, wenn die Kosten pro Empfänger und Wirtschaftsjahr 35 € nicht übersteigen.

Weiterlesen

Neuregelungen bei den GWG und Sanierungserträgen durch das Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken

Neuregelungen bei den GWG und Sanierungserträgen durch das Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken

Mit dem vom Bundesrat am 2.6.2017 verabschiedeten Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen werden die steuerliche Abzugsmöglichkeit für Lizenzaufwendungen und andere Aufwendungen für Rechteüberlassungen, die beim Empfänger nicht oder nur niedrig besteuert werden, eingeschränkt.

Weiterlesen

Bundesfinanzministerium äußert sich zur vorteilhafteren Ermittlung der außergewöhnlichen Belastung

Bundesfinanzministerium äußert sich zur vorteilhafteren Ermittlung der außergewöhnlichen Belastung

Der Bundesfinanzhof entschied mit Urteil vom 19.1.2017, dass die Regelung zur außergewöhnlichen Belastung so zu verstehen ist, dass die dort zu berücksichtigende zumutbare Belastung stufenweise zu berechnen ist. Abhängig von der Höhe des Gesamtbetrags der Einkünfte, der im Einkommensteuergesetz in 3 Stufen gestaffelt ist, wird die zumutbare Belastung anhand eines Prozentsatzes ermittelt.

Weiterlesen